Deutsche unterschätzen Rentenlücke

Veröffentlicht am 18. November 2011

Deutsche unterschätzen Rentenlücke

Die deutsche Bevölkerung weiß zwar, dass die gesetzliche Rente in Zukunft sinken wird und die Lebenserwartung dagegen steigt, unterschätzt aber dennoch die Folgen daraus. So wird die tatsächliche Lebenserwartung um ca. 5 bis 7 Jahre unterschätzt. Tatsächlich liegt diese bei 81,59 Jahren (Männer) und 87,45 Jahren (Frauen). Dadurch verlängert sich die Rentenbezugsdauer entsprechend um 17,4 Jahre für Männer und 24,2 Jahre für Frauen. Der Vorsorgebedarf wird damit von den Deutschen um etwa 40 Prozent unterschätzt. Dies geht aus einer Studie des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA) hervor.


 

„Bei realistischer Einschätzung der Lebenserwartung werden 59 Prozent aller Haushalte die entstehende Rentenlücke mit dem heutigen Sparverhalten nicht füllen können“, errechnete Professor Dr. Axel Börsch-Supan vom Forschungsinstitut für Ökonomie und demografischen Wandel (MEA). So wird die Rentenlücke im ersten Bezugsjahr durchschnittlich 150 Euro betragen. Konkret heißt das: den heute 40- bis 49-jährigen werden 215 Euro fehlen, den 50- bis 59-jährigen 112 Euro und den über 60-jährigen 61 Euro. In der Mitte der Bezugszeit der über 60-jährigen wird die Rentenlücke mit 125 Euro auf mehr als das Doppelte steigen.

 

Die Studie zeigt auch, dass mehr als die Hälfte der Haushalte (59 Prozent) diese Deckungslücken nicht füllen können, da etwa ein Drittel nichts spart und so auch über kein Finanzvermögen verfügt. Professor Dr. Axel Börsch-Supan fordert deshalb Konsequenzen, lehnt aber eine obligatorische Lösung ab. Stattdessen schlägt er ein so genanntes „Opting-Out“-Modell vor. Diese Altersvorsorgepläne treten bei einem Beschäftigungsverhältnis automatisch in Kraft, wenn nicht explizit dagegen Einspruch erhoben wird. In den USA wird dieses Prinzip mit einer Beteiligungsrate von 85 Prozent bereits erfolgreich praktiziert.

  • 4.0/5 rating 1 vote

Autor des Artikels:

Joachim B. Auster

Joachim B. Auster

Der Autor ist sehr bekannt. was sollte der Leser unbedingt über ihn wissen?
blog comments powered by Disqus

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Diese Webseite verwendet Cookies um für die Authentifizierung, die Navigation, den Bestellvorgang und andere Webseitenfunktionen zu verwalten.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies dieser Webseite auf Ihrem Gerät gespeichert werden.