Banken stellen Kreditgeschäft ein - Staatsanleihen machen Probleme

Veröffentlicht am 07. November 2012

Banken stellen Kreditgeschäft ein - Staatsanleihen machen Probleme

Die Auswirkungen der hohen Staatsverschuldungen im ganzen Euroland zeigen erste massive Auswirkungen. Die Commerzbank stampft bis Mitte 2012 ihr komplettes Kreditgeschäft ein und will 20% der Staatsanleihen abbauen.

Mit wie viel Prozent sind Sie in Geldwerten investiert?
Wer sein Geld in Anleihen (Rentenpapiere) investiert, tritt als Gläubiger auf.
Wollen Sie als Gläubiger gegenüber Staaten auftreten?

Auszug aus dem Marktbericht vom 07.11.2011:

Commerzbank dampft Kreditvergabe ein

Mit sofortiger Wirkung friert die Commerzbank bis zum 30. Juni 2012 die Kreditvergabe weitgehend ein, nachdem im dritten Quartal erneute Abschreibungen auf griechische Staatsanleihen und der forcierte Risikoabbau für hohe Verluste sorgten. Sie ist damit die erste Bank, die öffentlich bekennt, dass die höheren Kapitalanforderungen der Europäischen Bankenaufsicht (EBA) ihren Tribut bei der Kreditvergabe fordern. „Das wird aber nicht zu Lasten der deutschen Wirtschaft gehen: Wir werden unseren Kunden und insbesondere dem Mittelstand wie bisher zur Seite stehen“, sagte Finanzvorstand Eric Strutz. Stattdessen werden Staatsanleihen rapide abgebaut - allein 20% bei den Euro-Krisenstaaten in den ersten neun Monaten 2011.

Mittels einer Vermögens-Struktur-Analyse finden Sie heraus, wo Ihre Anlagen investiert sind und können passende Maßnahmen ergreifen.

 

  • 4.0/5 rating 1 vote

Autor des Artikels:

Joachim B. Auster

Joachim B. Auster

Der Autor ist sehr bekannt. was sollte der Leser unbedingt über ihn wissen?
blog comments powered by Disqus

Bitte Kommentar schreiben

Sie kommentieren als Gast. Optionales Login unten.

Diese Webseite verwendet Cookies um für die Authentifizierung, die Navigation, den Bestellvorgang und andere Webseitenfunktionen zu verwalten.
Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich einverstanden, dass Cookies dieser Webseite auf Ihrem Gerät gespeichert werden.